Einleitung Kanzlei Rechtsanwalt Schwerpunkte Service Aktuelles

Justiz NRW



Eltern müssen keine Zweitausbildung bezahlen

Haben Eltern ihrem Kind eine angemessene Ausbildung finanziert, welche den Begabungen und Neigungen des Kindes entspricht, und findet das Kind in diesem erlernten Beruf nach Abschluss der Ausbildung keine Arbeitsstelle, sind die Eltern grundsätzlich nicht verpflichtet, dem Kind eine weitere Berufsausbildung zu finanzieren. Das hat der 7. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm am 27.04.2018 beschlossen (Az. 7 UF 18/18 OLG Hamm) und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts - Familiengericht - Dortmund vom 03.01.2018 (Az. 116 F 5862/16 AG Dortmund) abgeändert.

CeBIT 2018: Diskussionsrunde zum Thema Cybercrime

Justiz 4.0 - Zusammenarbeit von Unternehmen mit Strafverfolgungsbehörden

Erbin von Dr. Helmut Kohl erhält keine Geldentschädigung

Anspruch durch Tod des Altbundeskanzlers erloschen - Im Rechtsstreit um das Buch ?Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle? erhält seine Erbin keine Geldentschädigung wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Verstorbenen. Der 15. Zivilsenat des Oberlandesgerichts änderte mit dem Urteil eine zusprechende Entscheidung des Landgerichts Köln ab, weil der Altbundeskanzler im Laufe des Berufungsverfahrens verstorben ist.

Täter-Opfer-Ausgleich, Ambulante Soziale Dienste: neue Flyer bestellbar

Broschüren und Flyer zum Download und als Printversion

Stellenausschreibung - jetzt bewerben

Die Generalstaatsanwältin in Hamm und die Generalstaatsanwälte in Düsseldorf und Köln suchen eine größere Zahl qualifizierter, motivierter und engagierter Staatsanwältinnen und Staatsanwälte. Für einen anspruchsvollen Beruf mit großer sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung. Jetzt bewerben!

Quelle: Justiz NRW